Unfallversicherung: Versorgungslücke schließen1

Rund acht Millionen Unfälle passieren jedes Jahr in Deutschland, mehr als zwei Drittel davon in der Freizeit. Für sie kommt die gesetzliche Unfallversicherung nicht auf. Wir empfehlen Ihnen eine private Absicherung.

Ein Sturz im Haushalt – das kann schnell passieren. Und die gesundheitlichen und finanziellen Folgen eines solchen Ereignisses können gravierend und langwierig sein. Wenn es schlimm kommt, müssen das Eigenheim und das Auto behindertengerecht umgebaut werden. Kann das Unfallopfer nicht mehr oder nur noch eingeschränkt arbeiten, drohen massive Einkommenseinbußen. Bleiben dauerhafte Unfallschäden, hilft Ihnen die private Unfallversicherung durch eine einmalige Kapitalleistung. Zur Absicherung schwerer Unfallfolgen können Sie die Zahlung einer monatlichen Rente vereinbaren.

Umfangreiches Leistungsspektrum
Je nach individuellem Bedarf können Sie weitere Leistungsbausteine hinzubuchen. So können Sie zum Beispiel für die Dauer eines Krankenhausaufenthalts nach einem Unfall ein Krankenhaustagegeld beziehen. Die Todesfallleistung dient der Absicherung Ihrer Hinterbliebenen nach einem Unfall. Eine professionelle Unterstützung nach dem Unfall hilft Ihnen, den Alltag und die Rehabilitationsmaßnahmen bestmöglich zu meistern.

Für folgende Personengruppen ist die Absicherung besonders wichtig:

  • Berufstätige, die keine Berufsunfähigkeitsversicherung haben, stehen nach einem Unfall schutzlos da.
  • Hausfrauen oder -männer können nicht auf den gesetzlichen Schutz zählen.
  • Freizeitsportler sind besonderen Unfallrisiken ausgesetzt.
  • Nach Austritt aus dem Berufsleben besteht für Senioren kein gesetzlicher Unfallversicherungsschutz mehr.

Die Kleinen nicht vergessen!

Ein privater Unfallschutz ist auch für Kinder wichtig. Denn die Kleinen fallen lediglich in der Kita und der Schule sowie auf dem Hin- und Rückweg unter den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Wenn der Nachwuchs aufgrund eines Unfalls nicht oder nur eingeschränkt arbeiten gehen kann, ist auch hierfür ein Ausgleich nötig.

Wollen Sie sich weiter über die private Unfallversicherung informieren? Sprechen Sie unsere Berater an. Wir machen Ihnen ein Angebot für Ihre private Absicherung.

Ein Kommentar

  1. avatar
    Paul Lothar

    Ich habe mich vor ein paar Monaten auch dazu entschieden eine Zusatzversicherung mit meiner Krankenkasse abzuschliessen. Klar eine gesetzliche Unfallversicherung ist für die meisten ausreichend, doch ich bin in meiner Freizeit auch sehr aktiv und halte daher eine private Unfallversicherung als Zusatzversicherung zu meiner normalen Krankenversicherung Schweiz notwendig.

Hinterlasse einen Kommentar