Berufsstart: Diese Versicherungen brauchen Sie0

Als Student oder Azubi waren Sie in der Regel über Ihre Eltern versichert. Mit dem Einstieg ins Berufsleben müssen Sie eigene Verträge abschließen. Ein Überblick über die wichtigsten Versicherungen.

Ausbildung abgeschlossen! Erfolg bei der Jobsuche gehabt! Und endlich selbst verdientes Geld auf dem Konto! Wer seine erste Stelle antritt, hat in der Regel allen Grund zur Freude. Spätestens mit dem Start ins Berufsleben muss man sich nun allerdings auch selbst um seine Versicherungen kümmern.

Niemals ohne eigene Haftpflicht

Eine private Haftpflichtversicherung ist so wichtig, dass man ohne sie eigentlich nicht einmal das Haus verlassen sollte. Denn jeder muss für Schäden aufkommen, die er anderen zufügt. Bereits kleine Ungeschicklichkeiten können millionenschwere Folgen haben und Sie für den Rest des Lebens finanziell ruinieren. Diese Versicherung ist für weniger als 100 Euro jährlich zu haben. Achten Sie darauf, dass die Versicherungssumme mindestens Schäden bis zu 5 Millionen Euro abdeckt.

Bei Krankenkassen haben Sie die Wahl

Mit einer ersten sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung endet für Angestellte die Mitversicherung bei den Eltern. Berufsstarter müssen sich selbst für eine eigene Krankenkasse entscheiden. Sie haben die Wahl aus mehr als 100 gesetzlichen Krankenversicherungen. Sowohl bei Leistungen als auch bei den Preisen gibt es Unterschiede. Manche Versicherungen sind auf bestimmte Regionen begrenzt. Hilfe bei der Auswahl bieten Vergleichsportale im Internet.

Empfehlenswert: eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Wie wollen Sie Ihren Lebensunterhalt bestreiten, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr Ihr eigenes Geld verdienen können? Wer gerade ins Berufsleben startet, denkt nicht unbedingt an dieses Risiko. Der Vorteil einer Berufsunfähigkeitsversicherung: Sie zahlt im Versicherungsfall eine Rente bis zum vereinbarten Leistungsendalter. Eine solche Absicherung ist zwar nicht billig. Aber junge Leute erhalten meist besonders günstige Policen, da sie kaum gesundheitliche Probleme haben. Unser Tipp: Schließen Sie heute einen Vertrag mit einer Rente ab, den Sie später ohne erneute Gesundheitsprüfung aufstocken können.

Hausratversicherung ist Ermessenssache

Der erste Job ist häufig mit einem Umzug und einem eigenen Hausstand verbunden. Ob eine Hausratversicherung notwendig ist, hängt vom Einzelfall ab. Stellen Sie sich die Frage, ob Sie finanziell in der Lage wären, Möbel und sonstigen Hausrat im Verlustfall zu ersetzen. Das dürfte bei gebrauchten Möbeln leichterfallen als beim teuren Fahrrad und einer Topheimkinoanlage.

Haben Sie Fragen zu Versicherungen? Sprechen Sie uns an.

Hinterlasse einen Kommentar